Heilpraxis Wiesinger Heilpraktiker Schwaebisch Hall  Homöopathie - Heilpraktikerin Michaela Wiesinger
Diagnose

Moderne und naturheilkundliche Diagnosemethoden
werden individuell auf den Patienten abgestimmt:
 
  • Körperliche Untersuchung
  • Blutdruckmessung
  • Auskultation (Abhören-Stethoskop)
  • Perkussion (Abklopfen)
  • Palpation (Abtasten)
Inspektion (Betrachtung)
 
Zungendiagnose
Die Zunge zeigt, je nach Gesundheitszustand, in verschiedenen Bereichen unterschiedliche Zeichen, Beläge und Verfärbungen, an denen man Belastungen des Organismus durch Stoffwechselprodukte erkennen kann.
 
Reflexzonendiagnose
Diagnose mittels Analyse der Reflexzonen: Beschwerden haben Ihre Ursache häufig in Störungen innerer Organe. Diese zeigen sich oft äußerlich an der Haut, den Zähnen, Nägeln oder der Wirbelsäule. Hier gewonnene Erkenntnisse beziehe ich in die Ursachenforschung mit ein.
Reflex-Zonen sind bestimmte Stellen am Körper, z.B. an den Händen oder den Füßen, die bestimmte Funktionsbereiche unseres gesamten Körpers beeinflussen können.
 
 
 
ggf. weiterführende externeLabor-Untersuchung:(Entnahme und Untersuchung der Proben ( Blut/Urin / Stuhl) im ärztlichen Fremdlabor)
     
 
 
     
 
 
Anamnese (Erstgespräch)
Die Anamnese
(griech. Erinnerung)
ist der Weg zur Diagnose
und so beginnt Ihr
erster Besuch bei mir mit einem ausführlichen Gespräch.
 
 
Der Verlauf des Anamnese-gesprächs richtet sich immer individuell nach den Bedürfnissen des Patienten.
 
Empfehlenswert ist es, vor dem ersten Besuch über folgende Fragen
nachzudenken:
 
  • Was erwarte oder erhoffe  ich von der naturheilkundlichen  Behandlung?
  • Welche Beschwerden habe ich?
  • Wann haben  die Beschwerden angefangen?
  • Gab oder gibt es ähnliche Beschwerden  in meiner Familie?
  • Bestehen sonderbare Symptome oder Empfindungen?
  • Welche Gründe könnte es für meine Beschwerden geben?
  • Gibt es Zeiten, in denen ich mich besser fühle?
  • Was ist charakteristisch für mich?
 
Bitte beachten: Ziel  einer Behandlung beim Heilpraktiker ist es nach meiner Ansicht keinesfalls eine erforderliche schulmedizinische Diagnostik und Betreuung zu ersetzen. Naturheilverfahren und Schulmedizin sollten sich gegenseitig ergänzen.
Vor Aufnahme einer naturheilkundlichen Behandlung gilt es grundsätzlich zu prüfen , "ob und wie" diese angezeigt ist.